Diese Webseite nutzt Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

+49 (0) 711 469 179 40
Zeit für Zukunft
Aktuelles …
Internate
Sprach­kurse

Neustart nach Corona

Der Höhepunkt der Pandemie scheint überschritten - unsere Partnerinternate planen ihren Start im neuen Schuljahr.

Internat England September 2020

Viele unserer Eltern fragen sich, ob ein Schulstart in England oder Kanada zum neuen Schuljahr überhaupt stattfinden kann. Wir haben uns bisher mit Prognosen sehr zurück gehalten. Denn wir wollten erst einmal abwarten, wie sich unsere Partner auf die neue Situation mit Corona einstellen und wie Internatsleben gestaltet wird.

Inzwischen sind wir für unsere Internate in Großbritannien und Kanada vorsichtig optimistisch - die Internate überzeugen uns mit ihren inzwischen erstellten Konzepten für das neue Schuljahr, soweit sie schon sichtbar sind

Wir möchten Ihnen heute eine kleine Zusammenfassung geben, so weit sie heute erkennbar ist.

1. Neustart der Internate im neuen Schuljahr

Die Internate in Kanada und GB gehen alle von einem Start im neuen Schuljahr vor Ort aus.

Die Schulen erarbeiten Pläne, wie man das Gebot der Distanz aufrecht erhalten kann. Vorteil der Internate in England und Kanada: Die Schulen haben alle mehr Platz als Schulen in Deutschland, die Klassengröße ist wesentlich kleiner und der Tag bietet mehr Flexibilität. Da fällt Distanzierung leichter, wenn man physisch und zeitlich ausweichen kann.

Wir haben von den Schulen in Teilen schon spannende Konzepte gehört, wie sie das "Neue Normal" im Unterricht und bei den außerunterrichtlichen Aktivitäten umsetzen möchten. Bald mehr!

2. Sport im Internat

Der findet natürlich statt - ein Internat ohne Sport ist nicht denkbar. Dennoch anders als gedacht. Der Vorteil des Internatsbetriebs in England: der Mannschaftssport findet immer draußen statt. Da "verdünnt" sich jeder eventuell vorhandene Virus schnell. Aber ob es einen geregelten Turnierbetrieb gibt, ist noch offen.

Die englischen Internate sprechen sich gerade ab, dass sie vielleicht die Saisons umstellen und mit Sportarten anfangen, die weniger kontaktintensiv sind. Das gleiche hören wir aus Kanada. Dazu gehört z.B. Cricket, Golf, Tennis. Die anderen Sportarten, die kontaktlos erfolgen, können wohl wie geplant stattfinden. Die endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen.

3. eventuelle Quarantäne vor Ort

Die britische und kanadische Regierungen haben zur Zeit verfügt, dass Anreisende aus dem Ausland 14 Tage in Quarantäne gehen müssen. Ob das noch im Herbst oder ob das dann noch für unsere Länder gilt, ist im Fluß. Für den Quarantänefall überlegen sich die meisten Schulen, die Schüler 14 Tage vorher anreisen zu lassen, die Quarantäne in der Schule zu absolvieren und so vor dem eigentlichen Start ein Summer Camp auf dem Schulgelände zu erleben.

4. Freie Wochenenden und die Herbstferien

Die Schulen werden in der Regel auf ihre freien Wochenende verzichten, die Schüler können in der Schule bleiben. Das gilt wahrscheinlich auch für die Herbstferien. Unser langjähriger Herzenswunsch geht in Erfüllung...

5. Die gute Nachricht für England

Die Schüler, die jetzt im Herbst in Großbritannien starten, brauchen für die nächsten 4 Jahre KEIN Visum. Da das Vereinigte Königreich formal erst Anfang Januar 2021 aus der EU austritt, erhalten die Kinder, die im neuen Schuljahr starten, einen Sonderstatus. Wir infomieren dazu zeitnäher.

6. Alles ist im Fluß

Die Engländer und Kanadier arbeiten täglich an ihren Plänen, sind aber wesentlich flexibler und pragmatischer als wir uns das vorstellen können. Das ist in dieser Zeit deren echte Stärke - und strapaziert unsere deutschen Nerven. Wir bleiben also geduldig, auch wenn es uns schwer fällt. 

Top