Diese Webseite nutzt Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

+49 (0) 711 469 179 40
Zeit für Zukunft
Aktuelles …
Internate
Sprach­kurse

BetterSchool! live: Gordonstoun School

Am Sonntag, den 19. April gibt es Premiere: BetterSchool präsentiert Gordonstoun School live. Um 18:30 Uhr. Herzliche Einladung!

Gordonstoun - die Schule im Norden

Via Zoom präsentieren wir Gordonstoun School im Norden Schottlands - die Schule mit dem großen Angebot an Outdoor Acitivities und AGs - und keiner Chance auf Langeweile.

Der neue Headmaster ab September, David Devey, und die Leiterin des Aufnahmebüros, Sabine Richards, stehen Rede und Antwort. Sie erhalten eine kleine Präsentation, Sie können alles fragen. Vom Segeln über Corona bis hin zur Anerkennung der Prüfungen. Außerdem beantwortet Karl, 15 Jahre, und Schüler in Gordonstoun, alle Fragen rund um das, was wirklich wichtig ist. Zum Bespiel wie das Essen ist oder ob es schwierig war, neue Freunde zu finden. Seine Mutter steht für alle Fragen zur Verfügung, die die Elternperspektive betreffen.

Bitte melden Sie sich per Email an - unter live@betterschool.de erhalten Sie den Link.

 


 

Damit Sie Lust bekommen - hier unsere ausführliche Schulbeschreibung:

Gordonstoun School

Du kannst mehr!

Mit Gordonstoun gibt es ein besonderes britisches Internat im Norden Schottlands. Eingebettet zwischen den schottischen Bergen und dem Meer ist Gordonstoun eines der wenigen Internate mit fast ausschließlich Internatsschülern. Logisch, dass Gordonstoun ein Programm über 7 Tage in der Woche bietet - anders als die meisten anderen Internate. Das Ergebnis: die Schule ist am Wochenende voll!

Kurt Hahn, Gründer von Salem, etablierte mit Gordonstoun seine zweite Schule. Dort verbinden sich die reformpädagogischen Ideen Hahns mit der britischen Internatstradition – und das Ergebnis ist eine der führenden Schulen weltweit.

Immer wieder erfahren die Schüler: Plus est en vous – du kannst mehr!

Ziel dieser Schule ist es, dass die Jugendlichen mehr probieren, mehr über sich herauswachsen, mehr erfahren sollen, als sie sich das selber ursprünglich zutrauen. Das gilt natürlich für den eigentlichen Schulbetrieb (auch da tut die Schule alles, um mehr zu erreichen als man ursprünglich denkt).

Einzigartiges Outdoorangebot

Aber einzigartig wird diese Schule durch die anderen, gleichwertigen Komponenten - dem großen Outdoorangebot, dem sozialen Engagement next door oder auf der ganzen Welt und der gelebten Internationalität.

Die einwöchige Wanderung durch die Highlands ist für viele ein erster Höhepunkt. Hier übernehmen die Schüler schnell Verantwortung für sich selber, ohne auf sich selbst gestellt zu sein. In der Freizeit können sich die Schüler in Schluchten abseilen, Kanu fahren oder Fliegenfischen.

Der berühmte Segeltörn

Alle Schüler erleben ihren wahren Höhepunkt beim Segeltörn auf dem schuleigenen 2-Master, der „Ocean Spirit of Moray“. 5 Tage schippern die an der irischen Küste entlang, vorher sorgfältig vorbereitet auf den kleinen Booten direkt bei der Schule. Manche besorgte Großmutter packt heimlich Tabletten gegen Seekrankheit in das Gepäck ihrer geliebten Enkel. Doch wer mit einem mulmigen Gefühl begann, berichtet uns hinterher, dass das der Höhepunkt des Jahres war.

Gordonstoun profitiert dabei von der außergewöhnlichen Lage, die manches Internat in Kanada oder USA auch gerne hätte - eine atemberaubende Natur mit dem Meer um die Ecke und den Highlands im Rücken. Damit ist Gordonstoun für uns eine echte Alternative für Schüler, die sonst gerne an die Westküste Kanadas gegangen wären.

Dienst am Anderen

Die Zeiten von kalter Dusche wie zur Schulzeit von Prince Charles sind schon lange vorbei, geblieben ist der selbstverständliche Dienst für andere – entweder beim Vorlesen im Altenheim, bei der Bergwacht, bei der Schulfeuerwehr oder Küstenwache. Schüler, die nur für einen Term bleiben, engagieren sich z.B. für die örtliche Grundschule bei der Hausaufgabenhilfe, unsere Schüler, die bis zum Abschluss dableiben, können bei den großen Diensten dabei sein - und werden auch in Notfällen in der Gemeinde eingesetzt.

Bei unserem letzten Besuch haben wir uns von der professionellen Ausstattung der Feuerwehr überzeugt und waren sehr beeindruckt.

Ganzheitliche Erziehung - viele Aktivitäten

Die Schüler kommen aus der ganzen Welt - mehr als 52 Nationen sind vertreten. Aber die Mehrheit sind natürlich die Schotten und Engländer. Diese Mischung öffnet die Augen der Schüler für die Anders- und Einzigartigkeit der anderen und die vielen Gemeinsamkeiten der Jugendlichen.

Beim Remembrance Day, dem Gedenken an die eigentlich britischen Opfer der Weltkriege, weitet Gordonstoun den Blick auf die Opfer von Krieg und Terror auf der ganzen Welt. Uns hat die Intensität und Dichte dieses Tages bei unserem letzten Besuch sehr bewegt.

Und sonst noch so? Natürlich bietet Gordonstoun alles, was man von einem guten Internat in England erwartet. Der Teamsport wie Fußball, Rugby, Hockey. Die funkelnagelneue Sporthalle mit Indoor-Tennis und einer spektakulären Kletterwand. Das professionelle Tanzstudio mit einem Sprungboden, um die Gelenke zu schonen. Theater, Musikstudios, die Band der Dudelsäcke. Einen großen Kunstsaal. Gemütliche Unterkünfte, die die Hausgemeinschaft stärken. Und Hauseltern, die sich mit unendlichem Einsatz um die Schüler kümmern.

Akademischer Anspruch steigt

Gelernt wird natürlich auch – und die schulischen Anforderungen an die Schüler sind in den letzten Jahren gestiegen. So werden immer wieder Schüler nach Cambridge und Oxford geschickt. Gordonstoun verlässt sich neben dem Zeugnis und einem persönlichen Interview auf Referenzen der alten Schule.

Neu ist das Angebot eines einjährigen Kurses in Richtung englischer mittlerer Reife, der für unsere Schüler aus Deutschland sehr attraktiv ist.

Freunde fürs Leben

Das Ergebnis der prägenden Schulzeit in Schottland: Schüler, die zusammen auf Prüfungen gelernt, das Deck geschrubbt, im Kilt getanzt und zusammen auf der Bühne gestanden haben, sind Freunde fürs Leben, unabhängig von ihrer Herkunft.

Wie kommt man hin?

Das ist die Frage, die uns immer wieder gestellt wird. So häufig, wie wir in Gordonstoun sind, haben wir schon viele Möglichkeiten ausprobiert. Die beiden Flughäfen Aberdeen und Inverness sind nur eine gute bzw. knappe Stunde von Gordonstoun entfernt. Beide Flughäfen werden von den großen Umsteigeflughäfen Europas zuverlässig bedient. Die Gesamtreisezeit ist geringer als zu vielen anderen Flughäfen Großbritanniens. Und die Schule holt Ihre Kinder zuverlässig an den Flughäfen ab - ohne das zu berechnen. Einzigartig in der britischen Schullandschaft.

PS: Einige Eltern haben Sorge, ihr Kind würde kein richtiges Englisch in Schottland lernen. Völlig unbegründet, es sei denn, die Kinder würden sich zu lange im Pub aufhalten. Und das ist bei dem Programm (und Schulregeln) von Gordonstoun nicht denkbar.

Warum wir Gordonstoun lieben:

Ein Internat im besten Sinne - eine ganzheitliche Ausbildung mit viel Outdoor, die die Schüler ausbalanciert. Wir sind aus ganzem Herzen und seit Jahren große Fans!

Top